Informationen zum Neugeborenenshooting

 

Der richtige Zeitpunkt

Der beste Zeitpunkt um ein Neugeborenes zu fotografieren ist zwischen dem 3. Und 14.Lebenstag!

Denn da hält der sogenannte „Babyzauber“ inne. Während dieser Zeit sind die Neugeborenen noch sehr schläfrig und rollen sich gern zusammen. Sie haben kein Problem damit wenn man sie von einer in die andere Pose legt, während sie friedlich schlummernd im Land der Träume sind.  Solange sie einen vollen Bauch haben und immer warm gehalten werden, verschlafen sie in der Regel das komplette Fotoshooting.

Das soll nicht heißen, das eurer Baby nicht in anderen Altersabschnitten fotografiert werden kann. Doch solltet ihr wissen, das wenn der Babyzauber erst einmal verflogen ist, euer Baby nicht mehr diese zusammengerollten Posen einnehmen kann und seine Umwelt schon wacher betrachtet.

Ablauf

Eine gute halbe Stunde vor unserer gemeinsamen Zeit solltet ihr euer Baby bis auf die Windel ausziehen, in eine dicke, warme Decke hüllen und stillen oder das Fläschchen geben.

Der Raum sollte gut aufgeheizt werden um es dem Baby so angenehm wie möglich zu machen.  Ihr zieht euch am besten auch was bequemes an, vor allem in Schichten, denn auch euch könnte schnell sehr warm werden! :-))

Während der Zeit des Shootings lasse ich einen Heizlüfter mitlaufen. Zum einen damit euer Baby es schön warm hat, zum anderen hat das monotone Geräusch des Heizlüfters eine beruhigende Wirkung auf euer Baby. Das Geräusch ähnelt dem rauschen des Blutes im Mutterleib und dies hatte euer Baby 9 Monate lang um sich.

Babys pinkeln gerne mal, doch ihr braucht nichts befürchten. Ich habe einiges an Decken und Tüchern dabei und es wäre nicht das erste Malheur passiert. Alle Decken und Tücher werden nach jedem Shooting frisch gewaschen. Und auch wenn ich mal was abbekomme ist das halb so schlimm.  Fühlt euch frei. Lehnt euch zurück, lest vielleicht ein Buch oder nutzt die Gelegenheit für ein kleines Nickerchen- euer Baby ist bei mir in guten Händen und wird liebevoll von mir betreut.

Was vorhanden sein sollte

Schnuller haben sich als sehr wirkungsvoll herausgestellt um das Baby schnell zu beruhigen. Auch wenn ihr bis dahin keine Schnuller verwendet habt, ist es doch ratsam einen in der Nähe zu haben. In der kurzen Zeit werden wir dem Baby dadurch keine schlechten Angewohnheiten antrainieren. Mein Ziel ist es, ein glückliches und zufriedenes Baby zu bekommen.

Extra Fläschchen – egal ob ihr stillt oder euer Baby die Flasche bekommt, es ist sinnvoll gut vorbereitet zu sein. Denn manche Babys neigen dazu, mehr als sonst zu sich zu nehmen- Aber keine Angst, das ist  völlig normal.

Accessoires – Mützchen, ein besonderes Spielzeug – das sind Dinge die helfen, die Geschichte eures Babys zu erzählen.

Reservierung

Ich empfehle das ihr euch im letzten Schwangerschaftsdrittel mit mir in Verbindung setzt, damit ich euch schon mal grob in meinem Terminkalender einplanen kann. Je früher desto besser und ihr lauft nicht Gefahr das ich eventuell schon ausgebucht bin.

Da wir ja wissen, das die kleinen schon im Bauch ihren eigenen Kopf haben und sich selten an die Zeitplanung halten, ist ein genauer Termin erst dann möglich, wenn euer kleines Wunder auf der Welt ist! Deshalb schickt mir am besten eine SMS,E-Mail oder ruft mich an, wenn das Baby da ist. Dann können wir einen konkreten Termin ausmachen.